Warum Swift?


Swift ist für Apple ein Befreiungsschlag: Objective C dient dem Apple - Universum seit vielen Jahren als Fundament. Das ändert nichts daran, dass Objective C eine Programmiersprache aus den 1980er - Jahren ist, die in keiner Hinsicht mit modernen Programmiersprachen mithalten kann.
Swift dagegen ist ein sauberer Neuanfang. Bei der Vorstellung wurde Swift auch Objective C without the C genannt. Natürlich ist Swift von Objective C beeinflusst - schließlich musste Swift kompatibel zu den Bibliotheken für IOS und OS X sein. Neben eigenen Ideen greift Swift aber auch Konzepte von C#, Haskell, Java, Python und anderen Programmiersprachen auf. Daraus ergeben sich mehrere Vorteile:
  • Swift zählt zu den modernsten Programmiersprachen, die es momentan gibt.
  • Code läßt sich syntaktisch eleganter formulieren als in Objective C.
  • Der resultierende Code ist besser lesbar und wartbar.
  • Swift ist für Programmierer, die schon Erfahrung mit anderen modernen Sprachen haben, wesentlich leichter zu erlernen als Objective C. Vorhandenes Know - how läßt sich einfacher auf Swift als auf Objective C übertragen
Wer mit Apple - Produkten zu tun hat, erwartet Perfektion bis ins letzte Detail, auch Swift ist auf gutem Weg, diese Anforderungen zu erfüllen. Allen Kinderkrankheiten zum Trotz vereinfacht Swift den Einstieg in die App - Entwicklung enorm.

Was bietet dieses Tutorial?


Es vermittelt einen kompakten Einstieg in die Programmiersprache Swift in Theorie und Praxis. Es gibt natürlich auch einen Einstieg in den Umgang mit Xcode, in die Anwendung elementarer Cocoa Klassen sowie in grundlegende Techniken und Konzepte der App - Entwicklung.