KI DIGITALE ELEMENTE

Neuronale Netzwerke

Elemente und Lösungen für "Neural Networks"!

Ein neuronales Netzwerk besteht aus vielen Neuronen. 

Zu Beginn die einfachste Form, eine Zelle, ein digitales Neuron:

Aus der digitalen Sicht sind das viele einzelne Objekte, die bestimmte Eigenschaften und eben auch gewisse Verhaltensweisen haben. 

Der einfachste Aufbau einer Zelle:


Erklärung:

Es gibt Eingangssignale, die mit x1, x2 .... bis xn bezeichnet werden. Da wir mit dem Computer arbeiten, sind diese Eingangssignale für das erste einmal Zahlen.

Weiters gibt es sogenannte Gewichte, die mit w1, w2..... bis wn bezeichnet werden. Diese Gewichte sind auch Zahlenwerte, die sich auf die Eingabesignale auswirken. Bei wirklichen "Neuronalen Systemen" wären das chemische Substanzen, die ein Signal schwächen, oder stärken.

Diese Gewichte werden mit den Eingangssignalen multipliziert und gehen als eines von vielen Eingangssignalen zur Zelle. Dort werden diese Eingänge summiert. Danach kommt die Stufenfunktion zum Einsatz. Das ist eine festgelegte Bedingung, bei der die Zelle eine 1 oder 0 ausgibt. Als Stufenfunktion wird bei dieser einfachen Zelle die "Heaviside - Funktion" (Mathematiker) verwendet.


Ein Beispiel: Es geht um nichts Besonderes, es soll nur die Funktionsweise des Neurons gezeigt werden. Vorgangsweise - mit Eingaben und Gewichten experimentieren und die Ausgaben beobachten.


Tip: In Excel leicht nachzubauen (Output: =WENN(K24>=0;1;0)


KI

Copyright © 2021. All Rights Reserved. Ehrenfried Stuhlpfarrer